Mein Zukunft Bau

Freitag, 08. Januar 2016
Veranstaltung

Forschungsinitiative Zukunft Bau auf der bautec 2016 in Berlin

Innovative Ideen für Gebäude von morgen und Ausblicke auf die künftige Wohnungspolitik: Mit diesen Themen präsentiert sich die Forschungsinitiative Zukunft Bau auf der Baufachmesse bautec 2016 in Berlin vom 16. bis 19.02.2016. Interessierte sind herzlich eingeladen, den Messestand, den Wohnbau-Kongress sowie zahlreiche Fachveranstaltungen zu besuchen und mit Experten ins Gespräch zu kommen.

16.02.2016 | Kongress „Kostenbewusst Planen und Bauen – Wohnungsbau voranbringen“


Am 16.02.2016 eröffnet Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) die bautec sowie den eintägigen Kongress „Kostenbewusst Planen und Bauen – Wohnungsbau voranbringen“. Der kostenlose Kongress wird vom BMUB in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) ausgerichtet. Neben Professor Harald Herrmann vom BBSR kommen Fachexperten der Wohnungspolitik sowie des optimierten und seriellen Wohnungsbaus zu Wort. Insbesondere das Thema Flüchtlingsunterbringung und das neu aufgelegte Förderprogramm  Variowohnungen – Bauen für Studierende werden einen breiten Raum im Kongress einnehmen. Parallel zur Messe ist die Sonderschau „Wohnungsbau: kostengünstig – schnell – nachhaltig“ zu sehen.
Programmflyer

Anmeldung

Die Teilnahme am Kongress ist kostenfrei. Die angemeldeten Teilnehmer erhalten eine Tageskarte zur bautec 2016. Daher ist eine verbindlicher Anmeldung erforderlich. Senden Sie Ihre Anmeldung bitte bis 11.02.2016 an die E-Mail bmub-bautec2016@event-consult-berlin.de


18.02.2016 | Fachsymposium „Effizienzhaus Plus – Ein Ansatz für Mehrfamilienhäuser und Bildungsbauten“


Am 18.02.2016 richtet die Forschungsinitiative Zukunft Bau in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) das Fachsymposium „Effizienzhaus Plus – Ein Ansatz für Mehrfamilienhäuser und Bildungsbauten“ aus. Vorgestellt werden Wohn- und Betriebserfahrungen sowie die Ergebnisse der sozialwissenschaftlichen und technischen Begleitforschung der geförderten Modellvorhaben. Im zweiten Teil stellt die Förderinitiative Bildungsbauten im Effizienzhaus Plus Standard ihre Aktivitäten und ihr Förderprogramm vor. Die Teilnahme ist kostenlos. Es wird um Anmeldung gebeten.
Link zum Programm und zur Anmeldung


Halle 22 | Messestand und Vorträge der Forschungsinitiative Zukunft Bau


Vom 16.02. bis 19.02.2016 können Besucher auf dem Messestand der Forschungsinitiative in der Halle 22 einen Einblick in das Bauen von Morgen und zu wegweisenden Technologien erhalten: Dass Sonnenstrom aus Beton kommen kann, zeigt das Exponat DysCrete von Professorin Heike Klussmann. Auch das Nutzer-Interface des von Professor Manfred Hegger entworfenen Plusenergiehauses in Frankfurt steht zur Erkundung des  Energieverbrauchs und –erzeugung bereit. 

Darüber hinaus informiert die Forschungsinitiative zum nachhaltigen, kostengünstigen und barrierefreien Bauen. Neben Postern und Veröffentlichungen präsentieren namhafte Referenten ihre Erkenntnisse und Erfahrungen im Vortragsforum "Zukunft Bau: Praxis Altbau" neben dem Zukunft Bau Messestand. Besucher der bautec sind herzlich eingeladen, die Forschungsinitiative Zukunft Bau in der Halle 22 kennenzulernen und mit Fachexperten ins Gespräch zu kommen.

Am 19.02.2016 von 10:00 bis 12:00Uhr diskutieren Prof. Christoph Kuhn, Dr. Boris Mahler, Christoph Drebes, Caroline Fafflok und Steffen Wurzbacher über die Chancen und Herausforderungen bei der gebäudeintegrierten Energiegewinnung in einem Fachsymposium (Flyer).

 

bautec 2016

Die bautec ist laut Veranstalter als „führende Baufachmesse im Norden und Osten Deutschlands“ zu Themen aus der Bautechnik und Gebäudetechnik profiliert. Das Messekonzept zielt auf Impulse für den energieeffizienten Neubau und die energetische Modernisierung von Altbauten.
Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der bautec.

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: