Mein Zukunft Bau

Datenbasis Gebäudebestand - Datenerhebung zur energetischen Qualität und zu den Modernisierungstrends im Gebäudebestand

Projektnummer

F20-08-1-048; 10.08.18.7-08.12

 

Laufzeit / Status

07.2008 - 11.2010 / abgeschlossen

Projektdetails

Beteiligte

Bremer Energie Institut (Bearbeiter)

 

Institut Wohnen und Umwelt GmbH -IWU-, Darmstadt (Bearbeiter)

Dr.-Ing. Klaus-Dieter Clausnitzer (Bearbeiter)

Dr. Nikolaus Diefenbach (Bearbeiter)

Dr. Holger Cischinsky (Bearbeiter)

Markus Rodenfels (Bearbeiter)

Cluster

Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Gebäude- und Quartiersbereich

Projektbeschreibung

Das Forschungsvorhaben wurde vom Institut Wohnen und Umwelt, Darmstadt, in Kooperation mit dem Bremer Energie Institut durchgeführt. Es wurde mit Mitteln der Forschungsinitiative Zukunft Bau des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung sowie mit Mitteln der KfW-Bankengruppe und des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert. Das Projekt zielte darauf ab, Informationslücken über den deutschen Wohngebäudebestand zu schließen, insbesondere im Hinblick auf durchgeführte Energiesparmaßnahmen. Eine Verbesserung der Datengrundlage war nicht zuletzt im Hinblick auf die Bewertung der bisher erreichten Fortschritte beim Klimaschutz im Gebäudebestand und für die Erstellung von Zukunftsprognosen und -szenarien angestrebt. Zur Gewinnung der notwendigen Daten wurde durch Schornsteinfeger eine repräsentative Befragung von Wohngebäudeeigentümern durchgeführt. Am Ende des Projektes liegt die "Datenbasis Gebäudebestand" mit 7510 auswertbaren Gebäudedatensätzen vor. 415 Bezirksschornsteinfegermeister nahmen an der Erhebung teil. Es sind Ergebnisse aus 241 Stadt- und Landkreisen vorhanden, d. h. aus etwa 56 Prozent aller Kreise in Deutschland. Die Datenbasis bildet somit eine Grundlage für detaillierte Auswertungen über den Zustand und die Modernisierungstrends im deutschen Wohngebäudebestand im Hinblick auf Energiesparmaßnahmen. Umfangreiche Analysen wurden bereits im Rahmen des Forschungsprojekts durchgeführt und im Endbericht dokumentiert. Es wird unter anderem deutlich, dass die Modernisierungsraten beim Wärmeschutz vor dem Hintergrund der Herausforderungen beim Klimaschutz noch zu niedrig erscheinen. Nach Abschluss des Projektes räumt das IWU auch Dritten die Möglichkeit ein, wissenschaftliche Auswertungen mit der Datenbasis Gebäudebestand durchzuführen.

Schlagwörter

Wohngebäude; Bestand; Gebäudebestand; Modernisierung; Trend; Datenbasis; Erhebung; Datenerhebung; Befragung; Monitoring; Energieeinsparung; Energetische Modernisierung; Wärmeschutz; Wärmedämmung; Heizung; Gebäudetechnik;

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: