Mein Zukunft Bau

Untersuchung zu Möglichkeiten eines verbesserten Einsatzes von DIN V 18599 Software in der Praxis

Projektnummer

F20-09-1-134; 10.08.18.7-09.31

 

Laufzeit / Status

12.2009 - 04.2013 / abgeschlossen

Sie können eine Kopie des Forschungsberichtes fb_F_2864 online auf www.baufachinformation.de bestellen: Zur Bestellung

Projektdetails

Beteiligte

Institut für angewandte Informatik im Bauwesen e.V. -IAIB-, Wismar (Bearbeiter)

 

Prof. Dr. Dr.-Ing. Klaus Fehlauer (Bearbeiter)

Dipl.-Ing. Yvonne Duffe (Bearbeiter)

Dipl.-Ing. Frank Wurzel (Bearbeiter)

Dipl.-Ing. Bianca Baar-Weber (Bearbeiter)

M.Sc. Marcel Brätz (Bearbeiter)

Jacqueline Bruhs (Bearbeiter)

Cluster

Verbesserung der Bau- und Planungsprozesse

Projektbeschreibung

Das Forschungsvorhaben will über die Entwicklung weiterer Testfälle durch die Variierung der Gebäudekonstellationen mit definierten Rechenwegen und Randbedingungen entsprechende Eingabe- und Rechenwegsvorschriften entwickeln. Anhand der Berechnungen soll die Genauigkeit der Rechenergebnisse unter den einzelnen Softwarelösungen verifiziert und abgestimmt werden. Bereits während der Projektdurchführung soll hierbei den Softwareanbietern die Möglichkeit gegeben werden, aufgefallene Ungenauigkeiten und Fehler in der Software abzustellen, um so einen stetigen Verbesserungsprozess zu gewährleisten. Zudem soll die Anwendbarkeit der einzelnen Softwareprodukte weiterentwickelt und verbessert werden. Dies soll in Form einer Befragung durch Fragebogen und Interviews bei den Planern stattfinden, deren Ergebnisse u.a. statistisch ausgewertet werden. Mit den Ergebnissen könnte die Grundlage für die Entwicklung eines Gütesiegels gelegt werden. Das Untersuchungsprogramm baut auf zwei Bausteinen auf, die parallel bearbeitet werden. Zum einen werden Testszenarien entwickelt, anhand derer die Rechengenauigkeit der einzelnen Softwareprodukte untersucht werden sollen. Mittels einer Rückkoppelung mit den Softwareanbietern sollen die überarbeiteten Produkte in einem abschließenden Test noch einmal durchgerechnet werden. Die Berechnungen sollen an der neuen Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV 2009) ausgerichtet werden, die am 01. Oktober 2009 in Kraft getreten ist. Parallel sollen zum anderen ausgewählte Anwender und Planer mittels eines auszuarbeitenden interaktiven Fragebogens zu Anwendungsproblemen befragt werden. Die Ergebnisse werden detailliert ausgewertet, einzelne Fragestellungen sollen mit Hilfe von Interviews vertieft erörtert werden. Anhand der Ergebnisse sollen typische Anwendungsfälle herausgearbeitet werden und zu einem Maßnahmenkatalog zur Verbesserung der Anwenderseite führen.

Schlagwörter

Energieausweis; Erstellung; Anfertigung; Berechnung; Berechnung; Software; Produkt; Norm; DIN-Norm; DIN V 18599; Einsatz; Anwendung; Normenanwendung; Praxis; Befragung; Genauigkeit; Fehler; Rechengenauigkeit; Qualitätssicherung; Gütesiegel;

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: