Mein Zukunft Bau

Stegplatten aus Polycarbonat. Potentiale und neue Anwendungen

Projektnummer

F20-09-1-024; 10.08.18.7-09.40

 

Laufzeit / Status

12.2009 - 10.2011 / abgeschlossen

Sie können diesen Forschungsbericht bfp_104 online auf www.baufachinformation.de bestellen: Zur Bestellung


F_2819_Abschlussbericht.pdf

Projektdetails

Beteiligte

 

Hochschule für Technik Stuttgart, Zentrum für nachhaltige Energietechnik (Bearbeiter)

Prof. Dr. Ursula Eicker (Bearbeiter)

Prof. Andreas Löffler (Bearbeiter)

Dipl.-Ing. Antoine Dalibard (Bearbeiter)

M.Eng. Felix Thumm (Bearbeiter)

Dipl.-Ing. M.A. Michael Bossert (Bearbeiter)

Dipl.-Ing. M.Eng. Davor Kristic (Bearbeiter)

Cluster

Neue Materialien und Techniken

Projektbeschreibung

Die Arbeit befasst sich mit den Potentialen und Anwendungen von Stegplatten aus Polycarbonat. Es wurde eine ausführliche Recherche über den Stand der Technik von Polycarbonat-Stegplatten, hinsichtlich des Materials, aber vor allem auch der Anwendungen im Bauwesen durchgeführt. Es entstand ein Katalog von Bauwerken unterschiedlicher Nutzung, bei denen die Stegplatten in die Außenhülle integriert wurden.

Außerdem wurden verschiedene Polycarbonat-Stegplatten am eigens dafür erweiterten Prüfstand der HFT Stuttgart messtechnisch untersucht. Neben der g-Wert Bestimmung konnte die Nutzung der Stegplatten als solare Luftkollektoren analysiert werden. Diese experimentellen Untersuchungen hinsichtlich der optischen und thermischen Eigenschaften des Baustoffs wurden durch theoretische Berechnungen ergänzt. Mit diesen Erkenntnissen wurden für drei unterschiedliche Stegplattenfassaden (transparente Wärmedämmung, hunterlüftete Fassade, durchströmte Fassade) mathematische Modelle entwickelt und diese mit den Messergebissen des Prüfstands validiert.

Neben der theoretischen Analyse von Stegplatten in Kombination mit anderen innovativen Baustoffen (PCM, Aerogele,...) wurden vor allem die drei angesprochenen Fassadenmodelle an definierten Beispielgebäuden untersucht. Es wurden diverse Fallstudien zu den Potentialen von Polycarbonat-Stegplattenfassaden zur Einbindung in die Gebäudehülle (aktive und passive Nutzung) und in die Systemtechnik durchgeführt und hinsichtlich Ökologie und Ökonomie ausgewertet.

Aus den Erkenntnissen dieser Arbeit wurde ein Simulationstool entwickelt, bei dem der Nutzer schnell das Potential von Polycarbonat-Stegplatten als Fassadenvariante berechnen kann. Dabei steht ihm eine Vielzahl an individuellen Parametereinstellungen (Fassadentyp, Stegplattenfarbe, Größe, Orientierung, Standort, usw.) zur Verfügung.

Schlagwörter

Fassadenelement; Fassadenplatte; Kunststoffplatte; Polycarbonat; Stegplatte; Kollektor; Solarenergienutzung; Luftkollektor; Wärmedämmung(transparent); Transparente Wärmedämmung; Fassade(hinterlüftet); Durchströmung; Versuch; Prüfung; Prüfstand; Messung; Berechnung; Modell(mathematisch); Gebäudehülle; Materialeigenschaft;

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: