Mein Zukunft Bau

Parameter zur Qualitätssicherung des barrierereduzierten Bauens im Wohnungsbestand in Bezug zum KfW-Förderprogramm "Altersgerecht Umbauen", Gundlagen für "Generationengerechten Neubau" und Entwicklung von Ausbildungsmodulen für Architekten und Ingenieure

Projektnummer

F20-10-1-079; 10.08.18.7-11.28

 

Laufzeit / Status

12.2011 - 02.2013 / abgeschlossen

Projektdetails

Beteiligte

 

Prof. Dr.-lng.-Gerhard Loeschcke, Freier Architekt BDA, Karlsruhe (Bearbeiter)

Prof. Dr.-lng. Gerhard Loeschcke (Bearbeiter)

Cluster

Demografischer Wandel

Projektbeschreibung

Mit dem KfW-Förderprogramm "Altersgerecht Umbauen" ist der Weg bereitet für eine nachhaltige Aktivierung der Bauwirtschaft im Bestand. Die damit verbundenen staatlichen Subventionen so effektiv wie möglich einzusetzen, erfordert Qualitätssicherung im gesamten Prozess. Ergänzend zu den Förderbausteinen des KfW-Förderprogramms soll den Beteiligten Instrumentarien in Form von weiterführenden Planungshilfen an die Hand gegeben werden, die den gesamten Prozess im nachhaltigen Sinne fördern. Als Zusatznutzen sollen Weiterentwicklungen im Wohnungsneubau angestoßen werden, die im Sinne eines gebrauchstauglichen, generationengerechten und damit "Universellen Wohnungsbaus", die künftigen Bedürfnisse der Nutzer - also gleichermaßen für alt und jung - in ihrem gesamten Lebenszyklus abbilden. Die Ergebnisse der Arbeit sollen als Grundlage für die Weiterbildung von Architekten und Ingenieuren dienen, die sich zu Beratern und Fachplanern auf diesem Gebiet qualifizieren wollen.

Schlagwörter

Barrierefreies Bauen; Barrierefreies Wohnen; Bestandsgebäude; Wohnungsbestand; Barriere; Reduzierung; Umbau; Ausbau; Altengerechtes Wohnen; Barrierefreiheit; Machbarkeit; Nachhaltigkeit; Humanökologie; Planungshilfe; Neubau;

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: