Mein Zukunft Bau

Vakuumdämmung mit Klebematte im Altbau - Anwendung einer Innendämmkonstruktion mit Vakuumisolationspaneelen für den Gebäudebestand in Verbindung mit einer Klebematte

Projektnummer

F20-10-1-087; 10.08.18.7-11.29

 

Laufzeit / Status

11.2011 - 08.2013 / abgeschlossen

Sie können eine Kopie des Forschungsberichtes fb_F_2889 online auf www.baufachinformation.de bestellen: Zur Bestellung

Projektdetails

Beteiligte

Fraunhofer-Institut für Bauphysik -IBP-, Valley/Oberlaindern (Bearbeiter)

 

M.Eng. Dipl.-Ing. Stefan Bichlmair (Projektleiter)
Dr.-Ing. Martin Krus (Bearbeiter)

Dipl.-Rest. Ralf Kilian (Bearbeiter)

Dipl.-Ing. Theo Großkinsky (Bearbeiter)

Dipl.-Ing. Hans Gottschling (Bearbeiter)

Cluster

Modernisierung des Gebäudebestands

Projektbeschreibung

Generelles Ziel des Vorhabens ist die innovative Anwendung eines beispielhaften Wandaufbaus mit Vakuumisolationspaneelen (VIPs) in Kombination mit einer Klebematte für den Bereich Innendämmung bei der Altbausanierung.

Der Einsatz von Innendämmung im Bereich des Altbaubestandes wirft oft konstruktive Probleme sowie Fragen zur Reversibilität auf. VIPs bieten eine interessante Möglichkeit für Anwendungen, bei denen besondere Rücksicht auf das äußere Erscheinungsbild genommen werden muss. In Verbindung mit einer Klebematte als Trennlage besteht die Möglichkeit die Innendämmung austausch- bzw. rückbaubar zu gestalten. Durch die Untersuchungen sollen neue Lösungsansätze erarbeitet und aufgezeigt werden.

Im Falle der VIPs sind folgende spezifische Fragestellungen zur Anwendung im Bausektor zu klären und zu untersuchen: Die Ausmaße der Dämmplatten müssen für den Einbau am Gebäude flexibel gestaltet werden, um auf die Geometrie des Raumes sowie die Anschlüsse an Fenster- und Türleibungen eingehen zu können. Im Rahmen des Projektes soll eine prototypische Lösung in Form eines Sandwich-Wandaufbaus rechnerisch und messtechnisch geprüft und angewendet werden. Hinzu kommt der wichtige Aspekt der Reversibilität von Sanierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Altbau- und Denkmalpflegebereich. Die Befestigung ist mit speziellen großflächigen Klebematten vorgesehen die mit Dübeln befestigt werden. Die Klebematten bestehen aus einseitig mit Vlies kaschiertem Wirrgelege. Das Vlies dient dazu den originalen Untergrund weitgehend vor dem Klebemörtel zu schützen, und damit eine weitgehend reversible Anbringung zu ermöglichen. Ebenso ist mit diesen Matten eine bessere Anpassungsmöglichkeit der Dübelposition auf den Untergrund gegeben was aus Denkmalschutzgründen zur Schonung von Wandbereichen vorteilhaft sein kann. Dies stellt eine Weiterentwicklung gegenüber dem Klebeankersystem dar. Es entstehen keinerlei Wärmebrücken und Dübelabzeichnungen wie es bei einer Verdübelung des Dämmstoffes mit dem Mauerwerk oftmals der Fall sein kann.

Schlagwörter

Altbausanierung; Energetische Sanierung; Denkmalpflege; Wärmedämmung; Innendämmung; Vakuumisolationspaneel; Wandaufbau; Befestigung; Trennlage; Rückbau; Dübel; Wärmebrücke; Schadensvermeidung;

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: