Mein Zukunft Bau

Die erfolgreiche Entwicklung und Umsetzung von Wohn- und Quartiersprojekten für ältere Menschen in strukturschwachen ländlichen Räumen. Erprobte und innovative Handlungsansätze

Projektnummer

F20-12-1-106 - 10.08.18.7-14.08

Laufzeit / Status

09.2014 - 12.2016 / laufend

Projektdetails

Beteiligte

Joseph-Stiftung, Dr. Klemens Deinzer, Hans-Birkmayr-Straße 65, 96050 Bamberg
Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Dipl.-Soz. Univ. Nicole Rose

Cluster

Demografischer Wandel

Projektbeschreibung

Der demografische Wandel in Deutschland wird die Wohnstruktur entscheidend verändern. Für die vielfach alleine lebenden älteren Paare und Singles werden alternative Wohnformen notwendig, um ein möglichst langes eigenständiges Leben zu ermöglichen. Dabei liegen gerade im ländlichen Raum oftmals spezielle Eigenarten vor: Im Durchschnitt ist das vorhandene Einkommen geringer und zum anderen wohnen überdurchschnittlich viele in Einfamilienhäusern zum Eigentum. Der Aufwand für die Pflege der Immobilie wird aber im Alter oftmals zu aufwändig, so dass vermehrt kostengünstige Wohnformen angeboten werden müssen, die für diese Gruppe interessant und gleichzeitig bezahlbar sind.

In diesem Projekt soll aufbauend auf vorhandene Untersuchungen (Zukunft Quartier der Bertelsmann-Stiftung und dem Netzwerk SONG) ein Leitfaden erstellt werden, um zukünftig den Bau von nachhaltigen Wohn- und Quartiersmodellen im ländlichen Raum zu unterstützen. Dabei sollen ältere Menschen im ländlichen Raum mit bezahlbarem und altersgerechtem Wohnraum sowie sozialen bzw. sozialpflegerischen Dienstleistungen versorgt werden.

Für dieses Ziel sollen in einer anfänglichen Evaluation ausgewählte Projekte intensiv ausgewertet und diskutiert werden. Neben der Auswertung der Projektunterlagen sollen Experteninterviews durchgeführt werden, um die baulichen Standards sowie die wirtschaftlichen Aspekte der Projekte im Nachgang beleuchten zu können. Zusätzlich werden in Form von externen Gutachten die wichtigen Thematiken zum modularen Bauen und zu einer Vollzeitversorgung untersucht, um die Potentiale für zukünftige Projekte weiter auszubauen.

Mit Hilfe einer mehrschichtigen Befragung und eines Expertenworkshops sollen Handlungsempfehlungen entwickelt und ausgearbeitet werden, die in den abschließenden Leitfaden fließen sollen. 

Schlagwörter

Demographischer Wandel, ländlicher Raum, strukturschwacher Raum, altersgerechter Wohnraum, Quartier, Quartiersmanagement, alternative Wohnformen, Ältere, ältere Menschen, pflegerische Versorgung, soziale Versorgung, nachbarschaftliche Hilfe, soziale Netzwerke, Betreuungsdienstleitungen, Pflegedienstleistungen, Technologie, Wohnprojekt, Quartiersprojekt, Evaluation, Delphi-Befragung

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: