Mein Zukunft Bau

Sicherstellung der Ausführungsqualität an Neu- und Bestandsbauten aus Beton durch innovative zerstörungsfreie Prüfung

Projektnummer

F20-13-1-149 - 10.08.18.7-14.14

Laufzeit / Status

10.2014 - 04.2017 / laufend

Projektdetails

Beteiligte

Antragsteller

Arbeitsgemeinschaft aus BAM

Dr. Martin Krause

Unter den Eichen 87

12205 Berlin

Forscher

BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Fachbereich 8.2

Dr. Martin Krause

Universität Kassel, Fachgebiet CEP

Dr. Klaus Mayer

Cluster

Nachhaltiges Bauen, Bauqualität

Projektbeschreibung

Mit der softwareseitigen Einbindung von marktüblichen Positionserfassungen in SAFT-Rekonstruktion (Synthetic Aperture Focusing-Techniken) der Universität Kassel soll die Anwendungsbreite ultraschallbasierter Prüfmethoden erweitert werden. Nach der Auswahl und Einbindung eines Positionserfassungssystems soll die Anwendung des handgeführten Ultraschallechogerätes an bekannten Probekörpern und realen Prüfobjekten getestet werden. Ein besonderer Vorteil des Vorhabens stellt die zeitgleiche bildgebende Auswertung auf der Baustelle dar.

Hier ist u. a. eine Weiterentwicklung des SAFT- Programms im Forschungsplan enthalten.

Ultraschallechoverfahren gehören zu den eingeführten zerstörungsfreien Prüfverfahren im Bauwesen. Bildgebende Auswertemöglichkeiten, die auf Rekonstruktionsrechnungen beruhen, liegen derzeit eher im wissenschaftlichen Bereich vor.

Schlagwörter

Ausführungsqualität, zerstörungsfreie Prüfung, Ultraschallechogerät, SAFT-Programm, Neu- und Bestandsbauten

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: