Mein Zukunft Bau

Erarbeitung eines Bauteilkataloges zur Ermittlung der Luftschalldämmung sowie Längsschalldämmung von Vorhangfassaden

Projektnummer

F20-13-1-022 - 10.08.18.7-14.26

Laufzeit / Status

12.2014 - 03.2017 / abgeschlossen

Sie können eine Kopie des Forschungsberichtes fb_F_3025 online auf www.baufachinformation.de bestellen: Zur Bestellung

Projektdetails

Beteiligte

Antragsteller

ift gemeinnützige Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH

Forscher

Dipl. Ing. (FH) Bernd Saß

Dipl. Ing. (FH) Hennig Mörchen

Dipl. Phys. Norbert Sack

Cluster

Verbesserung der Bau- und Planungsprozesse

Projektbeschreibung

 

Ziel dieses Projektes war es, einen Bauteilkatalog zur Bestimmung der Luft- und Längsschalldämmung von Vorhangfassaden zu erstellen. Hierzu wurden in einem ersten Schritt vorhandene Messungen der Luft- und Längsschalldämmung von Vorhangfassaden analysiert. In einem zweiten Schritt wurden gezielte Messungen von Musterfassaden durchgeführt zur Vervollständigung der Analysen.

Durch die Erarbeitung eines Bauteilkataloges für Vorhangfassaden wird es möglich, für standardisierte Fassadendetails Angaben zur Luft- und Längsschalldämmung ohne Messungen nachzuweisen. Dadurch reduziert sich der Aufwand zum Nachweis erheblich; denn dies beeinflusst sowohl die Kosten als auch den zeitlichen Ablauf. Zusätzlich erhöht sich durch eine fundierte Datenbasis die Planungssicherheit.

Bei der Erarbeitung des Bauteilkataloges zur Planung der Luft- und Längsschalldämmung von Vorhangfassaden wurden dazu u.a. folgende Einflüsse zu berücksichtigt:

- Schallübertragungsweg (Transmission und Flankenschalldämmung horizontal von Raum zu Raum und vertikal von Geschoß zu Geschoß)

- Bauweisen der Fassaden (z.B. Pfosten-Riegelfassade, Elementfassade)

- Rahmenmaterial (Metall, Holz und Kombinationen)

- Aufteilung sowie Größe der Füllungen

- Art der Füllungen (Isolierglas, opake Ausfachungen etc.)

- Konstruktionsdetails, z.B. Raster, Abmessung der Profile,

- Anschlussdetails

 Speziell bei Längsschalldämmung

- Anschlussdetails an das trennende Bauteil (Wand / Decke)

- Ausführung von Fassadendetails im Anschlussbereich

- gemeinsame Kantenlänge

Um das Projektziel zu erreichen, wurden sowohl bestehende Messungen analysiert als auch weitere Messungen durchgeführt, da es ist nicht zu erwarten war, dass allein durch eine statistische Analyse der vorhandenen Daten eine für die praktische Anwendung ausreichend umfassende Bauteilsammlung erstellt werden kann.  

Für die Analyse der Luftschalldämmung als auch der Längsschalldämmung wurden MS-Excel-basierte Datensammlungen erstellt. Dazu wurde in einem ersten Schritt eine Analyse im Messdatenarchiv des ift Rosenheim durchgeführt und die so entstandene Tabelle mit weiteren externen Messdaten ergänzt. Anhand der Datensammlungen konnte ein erster Vorschlag für einen Bauteilkatalog erarbeitet werden. Anhand der festgestellten „Lücken“ wurden die Aufbauten definiert, die noch im Rahmen des Projektes vermessen wurden.

Im Rahmen der Analyse hat sich gezeigt, dass für den Bereich der Luftschalldämmung ausreichend bestehende Messungen vorhanden waren. Für den Bereich der Längsschalldämmung (horizontale als auch vertikale Schallübertragung) waren jedoch zusätzliche experimentelle Untersuchungen notwendig. Die Messungen wurden an entsprechenden Probekörpern von Pfosten Riegel Fassaden aus den Rahmenmaterialien Holz-Metall, Aluminium sowie Stahl als auch an Elementfassaden aus Aluminium durchgeführt.

Durch eine mit den Projektpartnern abgestimmte Probekörperplanung der Pfosten-Riegel Fassaden war es möglich, in allen Fassaden dieselben transparenten Ausfachungen Isoliergläser zu verwenden. Hierdurch konnte ein möglicher Einfluss durch unterschiedliche Gläser vermieden werden.

Aus den durchgeführten Untersuchungen wurde der finale Vorschlag eines Bauteilkataloges erstellt. Basis für den grundsätzlichen Aufbau des Bauteilkataloges ist das Rahmendokument nach DIN 4109-31, das folgende Kapitel für den Aufbau einer Bauteilsammlung vorsieht:

 •              Beschreibung der Bauteilgruppe          

(mit einem Verweis auf die Produktnorm für Vorhangfassaden DIN EN 13830 und die Bauteilterminologie nach DIN EN 13119).

•              Die Schalldämmung beeinflussende Größen

•              Hinweise für Planung und Ausführung

•              Daten für den rechnerischen Nachweis

•              Herkunft der Daten

Schlagwörter

Bauakustik, Luftschalldämmung, Längsschalldämmung, Vorhangfassaden, Planung

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: