Mein Zukunft Bau

3DTEX - Textiles Leichtwandelement

Projektnummer

F20-14-1-116 - 10.08.18.7-15.52

Laufzeit / Status

12.2015 - 03.2017 / laufend

Projektdetails

Beteiligte

Frankfurter University of Applied Sciences, Prof. Claudia Lüling, Nibelungenplatz 1,
60318 Frankfurt

Cluster

Neue Materialien und Techniken

Projektbeschreibung

 

Das Forschungsprojekt "3dTEX - Leichtwandelement" untersucht den praxistauglichen Transfer von dreidimensionalen Textiltechniken und textilen Fügetechnologien für die Anwendung als selbsttragende, hinterlüftete Fassaden- bzw. Wandelemente im Bereich Sanierung wie Neubau.

Im Fokus stehen sogenannte Abstandstextilien, d.h. mehrlagige, untereinander verbundene Textilflächen, die zur Herstellung von Leichtwandlementen verwendet werden sollen. Abstandstextilien sind in einem Arbeitsgang gefertigte Gewebe oder Gewirke, deren Flächen untereinander durch eingewebte Polfäden in definierter Distanz verbunden sind. Durch Anordnung und Abstände der Textillagen zueinander sowie im Verbund mit anderen Materialien haben sie das Potential, Funktionen eines Außenwandelements ( z.B. Wärmedämmung,  Hinterlüftung, Diffusionsoffenheit u.a.) integrativ und unter Ausnutzung ihrer strukturellen Kavitäten zu übernehmen. 

Im Gegensatz zu klassisch rein zugbeanspruchten Membrankonstruktionen ohne klimatischen Mehrwert, können Abstandstextilien unter Nutzung der integrierten Kavitäten in Kombination mit anderen Leichtmaterialien (Holzschaum, leinölbasierte Schäume, Foamglas oder Schaumbeton) zu einem zug- wie druckstabilen und dämmenden Materialverbund werden. Auf diese Weise eignen sie sich für die industrielle Fertigung selbsttragender, wärmebrückenfreier, dämmender wie hinterlüfteter Elemente für die Gebäudehülle.

Im Rahmen des Forschungsvorhabens soll dazu vor allem die  textile geometrische Struktur eines solchen Leichtwandelements konzipiert und geplant werden sowie unter Berücksichtigung unterschiedlicher Materialeigenschaften in Form von Demonstratoren im Maßstab 1:1 realisiert werden. Die textilen Anteile sollen dabei nicht nur den funktionalen Hauptbestandteil darstellen, sondern auch das äußere Erscheinungsbild und die Gestaltungsmöglichkeiten charakterisieren.

 

Schlagwörter

Leichtbau, Textiles Bauen, Abstandstextilien

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: