Mein Zukunft Bau

Abbau von Hemmnissen bei der Umsetzung von in die Gebäudehülle integrierten, innovativen und zukunfts-weisenden Komponenten und Systemen

Projektnummer

10.08.18.7-16.17

Laufzeit / Status

08.2016 - 08.2017 / laufend

Projektdetails

Beteiligte

Antragsteller

Ingenieurbüro Prof. Dr. Hauser GmbH

Moritzstraße 17

34127 Kassel

Forscher

Ingenieurbüro Prof. Dr. Hauser GmbH

Dipl.-Ing. Anna Bauer

Dipl.-Ing. Barbara Falkenhof

Dipl.-Ing. Marc Klateci

Dipl.-Ing. Stephan Schlitzberge

Cluster

Neue Materialien und Techniken

Projektbeschreibung

Kurzfassung der Projektziele gemäß Antrag

Zukunftsfähige Gebäude verfügen mittlerweile über Systeme und Komponenten in der Gebäudehülle, deren Aufgaben und Funktionen weit über die reinen Schutzfunktionen hinausgehen, die konventionelle Bauteile der Außenhülle von Gebäuden üblicherweise bereitstellen müssen.
Moderne Fassadenelemente werden heutzutage mit steuer- und regelbaren Komponenten ausgestattet, durch welche das Verhalten von Gebäuden in Bezug auf deren energetische Performance aber auch im Hinblick auf den thermischen, akustischen und visuellen Nutzerkomfort entscheidend positiv beeinflusst werden kann.
Je größer die Flexibilität der Gebäudehülle hinsichtlich ihrer Reaktionsfähigkeit auf veränderte äußere Randbedingungen (z.B. tages- und jahreszeitabhängige Regelmechanismen), umso größer ist das energetische Einsparpotenzial bzw. umso wirkungsvoller lassen sich die Komfortbedingungen verbessern.
Allein vor dem Hintergrund der Energieeinsparung lassen sich solche an sich zukunftsweisenden Fassadensysteme allerdings nicht am Markt platzieren. Wesentliches Ziel der Projektbearbeitung ist daher der Abbau von Hemmnissen hinsichtlich der Umsetzung dieser Systeme durch die Erarbeitung von „belastbaren“ und einfach zu kommunizierenden Argumenten „pro intelligente Fassade“.

Schlagwörter

Intelligente Gebäudehülle, moderne Fassadenelemente

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: