Mein Zukunft Bau

Optimierung der Initiierung komplexer Bauvorhaben (OI+BAU)

Projektnummer

10.08.18.7-16.57

Laufzeit / Status

01.2017 - 12.2018 / laufend

Projektdetails

Beteiligte

Antragsteller

Institut für Bauwirtschaft und Baubetrieb

(Projektleitung)

Professur für Bauwirtschaft und Baubetrieb

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Patrick Schwerdtner

Tino Uhlendorf, M. Sc. (Projektleiter)

 

Professur für Infrastruktur- und Immobilienmanagement

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Tanja Kessel

Shayan Ashrafzadeh Kian, M. Sc.

Schleinitzstr. 23 A

38106 Braunschweig

 

Institut für Industriebau und Konstruktives Entwerfen

Univ.-Prof. Mag. Arch. M. Arch. Carsten Roth

Dipl.-Ing. Felix Schippmann

Pockelsstraße 3

38106 Braunschweig

 

Forscher

Technische Universität Braunschweig

Pockelsstraße 14

38106 Braunschweig

Cluster

Verbesserung der Bau- und Planungsprozesse, Instrumente und Verfahren zur Verbesserung von integralen Planungsprozessen

Projektbeschreibung

Komplexe Bauvorhaben stellen die beteiligten Parteien bereits in den frühen Projektphasen vor Aufgaben, deren nachhaltige Lösung nur mit systematischer Vorgehensweise und umfassender Expertise gelingen kann. Finden diese Aufgaben zu wenig Beachtung, führt dies in der späteren Bauphase zu hohen Zeit- und Qualitätsverlusten mit einhergehenden Kostenexplosionen, wie beispielhaft an Stuttgart 21 oder dem Flughafen BER zu sehen ist. Aufbauend auf Erkenntnissen verschiedener Forschungsarbeiten der Forschungspartner soll die Initiierung und Bedarfsplanung komplexer Bauvorhaben im vorliegenden Forschungsvorhaben detailliert analysiert werden. Die Fokussierung auf die Frühphase wurde gewählt, da dort die Entscheidungen mit den größten Hebelwirkungen getroffen werden. Als Resultat des Forschungsvorhabens sollen Instrumente speziell für die Aufgabe der Bedarfsplanung erarbeitet werden, welche die optimale Entscheidungstiefe in der Frühphase bestimmen und damit wichtige Rahmenbedingungen herbeiführen, um spätere Kostenexplosionen zu vermeiden. Die Instrumente unterstützen den Bauherrn bei der Abwicklung und aktiven Steuerung der Bedarfsplanung, indem die zu bewältigenden Prozesse strukturiert und Lösungen aufgezeigt werden. Im Zuge der beschriebenen Problematik hat sich bereits die Reformkommission "Bau von Großprojekten" mit der Thematik der aus dem Ruder laufenden Projekte beschäftigt und unter anderem einen Handlungsbedarf für die Optimierung der Projektinitiierung und der Bedarfsplanung festgestellt.

Der Schwerpunkt des Forschungsvorhabens liegt daher auf der optimierten Projektinitiierung und Bedarfsplanung komplexer Bauvorhaben als fixer Rahmen für die darauf aufbauenden Projektprozesse. Wie sich bei den während eines Vorabtreffens durchgeführten Diskussionen mit Forschungspartnern aus der Privatwirtschaft und öffentlichen Auftraggebern zeigte, sollen im Fokus des Forschungsvorhabens daher folgende Aspekte stehen:

BEDARFSPLANUNG: die Prozessoptimierung zur Sicherung einer stabilen Bedarfsplanung; Optimale Tiefe der Bedarfsplanung; Abgrenzung notwendiger und weniger substanziellen Rahmenbedingungen; Antizipationsmechanismus zur Vermeidung oder Parierung von Störungen.

ORGANISATION VON ENTWICKLUNGS- UND ENTSCHEIDUNGSPROZESSEN: interne Aufbauorganisation des Bauherrn zur Definition von Verantwortungsbereichen und Optimierung des Informationsflusses; Sicherung der Kommunikations- und Abstimmungsprozesse bis zur Formulierung des politischen Willens / Willen des Bauherrn; Sensibilisierung der Akteure auf die gegenseitige Leistungsfähigkeit; Fähigkeiten der Zielfokussierung und Transparenz; Rückbesinnung auf Qualitätsziele.

KOMMUNIKATION UND DOKUMENTATION: Vermeidung von Doppelarbeiten; Informationsfluss sowie die Datenaufbereitung und -verdichtung; Einsatzfähigkeit verschiedener interdisziplinärer Planungs- und Steuerungsmethoden; Stärkung/Sicherung der Kommunikationsfähigkeiten; Optimierung der Kommunikation.

 

Schlagwörter

Bedarfsplanung, Leistungsphase 0, Großprojekte, frühe Projektphasen, Projektstrukturierung, Entscheidungsprozesse, Kommunikation, Dokumentation, Projektinitiierung, Projektorganisation

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: