Mein Zukunft Bau

Anwendungsstand der Lebenszykluskostenanalyse in der wohnungs- und immobilienwirtschaftlichen Praxis und Ansätze zur Verbesserung

Projektnummer

10.08.18.7-17.20

Laufzeit / Status

07.2017 - 07.2019 / laufend

Projektdetails

Beteiligte

Antragsteller

Bergische Universität Wuppertal

Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen

Fachgebiet Ökonomie des Planens und Bauens

Pauluskirchstr. 7

42285 Wuppertal 

Forscher

Univ. Prof. Dr.-Ing. Guido Spars

Fachgebietsleiter

Fachgebiet Ökonomie des Planens und Bauens

Bergische Universität Wuppertal

 

M.A. Olivera Obadovic

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Fachgebiet Ökonomie des Planens und Bauens

Bergische Universität Wuppertal

Cluster

Kostengünstiger Wohnungsbau

Projektbeschreibung

Im Rahmen des Forschungsprojektes wird untersucht, inwieweit sich die Lebenszykluskostenanalyse und -optimierung in der Praxis der deutschen Immobilien- und Wohnungswirtschaft durchgesetzt hat und wie die Diffusion der Anwendung verbessert werden kann.

Konzepte zur Senkung der Bau- und Nutzungskosten und damit der Lebenszykluskosten sind eine wichtige Voraussetzung für wirtschaftliche Immobilienprojekte, kostengünstigen Wohnungsbau und bezahlbares Wohnen. Die Modellierung der Lebenszykluskosten kann der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft dabei helfen, das ökonomische Potential beim Planen, Bauen und Betreiben von Immobilien voll auszuschöpfen und so wirtschaftliche Entscheidungen richtig zu treffen. Dennoch ist in der Praxis über die Baukosten hinaus nur eine zurückhaltende Auseinandersetzung mit dem Thema bei Immobilienprojekten zu beobachten.

Das Forschungsvorhaben soll mithilfe einer empirischen Befragung einen systematischen Überblick über die Anwendungspraxis und Verbreitung des Lebenszykluskostenansatzes geben. Die Ursachen für eine ausgeprägte oder verhaltene Anwendung werden anhand von Expertengesprächen sowie nationalen und internationalen Beispielen der Best Practice ergründet. Aus den Ergebnissen der vorangestellten Untersuchungen werden zielgruppenorientierte Handlungsempfehlungen zur besseren Diffusion der Lebenszykluskosten-Anwendung abgeleitet. Für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft wird darüber hinaus ein praxisorientierter Leitfaden zur optimalen Berücksichtigung von lebenszyklusorientierten Kostenanalysen bei der Planung und Bewirtschaftung von Immobilien entwickelt.

Die Forschungsergebnisse werden abschließend in Form eines Symposiums der Fachöffentlichkeit vorgestellt. Die Veranstaltung soll dazu beitragen, eine fachöffentliche Diskussion zum Thema Lebenszykluskosten-Optimierung anzustoßen.

Schlagwörter

Lebenszykluskosten, Nutzungskosten, Wohnnebenkosten, Lebenszyklus, Gebäudebetrieb, Wirtschaftlichkeit, Wohnungswirtschaft

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: