Was hat das Effizienzhaus Plus in der Fasanenstraße in Berlin gekostet?

2,2 Millionen Euro als Forschungs- und Laborgebäude inklusive der Baunebenkosten, das Gebäude selbst hat 1,75 Millionen Euro gekostet.

Wie weit komme ich mit einer Ladung mit dem Elektroauto?

 Mit der A-Klasse mit einer Speicherkapazität von 36 kWh etwa 250 km mit dem Smart mit einer Speicherkapazität von 16 kWh rund 100-120 km. Jedoch spielen viele Faktoren wie z. B. das Fahrverhalten und die Außentemperatur eine wichtige Rolle.

Darf die Familie die Räume verändern? (Neue Farbe / Tapeten / Möbel / Rolläden?)

Ja, in Absprache mit dem Ministerium darf die Familie Änderungen durchführen und neue bzw. zusätzliche Möbel mitbringen, um die Räume für sich behaglich einzurichten. Die Einschränkungen bestehen insbesondere hinsichtlich der verbauten Messtechnik. Alle diesbezüglichen Fragen werden einvernehmlich mit der Familie abgestimmt.

Für eine bessere Herstellung der Privatsphäre hat sich die Familie z. B. zur Straße hin Rollos einbauen lassen.

Warum wurde ein Stahlregal eingebaut?

Das "Treppenstahlregal" übernimmt teilweise statische Funktionen und bietet viel Stauraum für Einrichtungsgegenstände. Stahl ist außerdem 100 % rezyklierbar und damit in den Wertstoffkreislauf wiedereinführbar.

Wie soll man die Fenster von außen putzen?

Die Außenflächen der Verglasung im Wohnbereich mit den öffenbaren Elementen kann teilweise konventionell von innen geputzt werden, die Verglasung zum Schaufenster muss komplett von außen gereinigt werden. Hierzu wird eine Art Verlängerungsstab benutzt, an dessen Ende das Reinigungsgerät (typischerweise ein Gummi-Abzieher) angebracht ist. Diese Technik ist nicht außergewöhnlich und funktioniert bei dieser Fassadenhöhe noch.

Die Reinigung im Außenbereich wird durch das BMUB veranlasst. Die Reinigung von innen übernimmt die Familie.

Wann kommt die Batterie? Welche Batterie ist das? Warum muss sie außerhalb eingebaut werden? Wer vertreibt die Batterie? Wie lange könnte die Batterie das Haus versorgen?

Die für das Haus angefertigte Batterie wird aus recycelten Batteriezellen von BMW hergestellt (wenn sie im Auto nur noch über 80 % ihrer Kapazität verfügen, werden sie von den Automobilherstellern ausgetauscht). Dazu wurden die Zellen von BMW aus dem Projekt "Mini-E" zur Verfügung gestellt und vor der Wiederverwendung beim TÜV-Süd einzeln auf Restleistung untersucht und bezüglich der Wiederverwendbarkeit getestet.

Der Neuaufbau der Batterie ist deshalb auch ein Projekt zur Aufarbeitung alter Autobatterien. Es handelt sich um eine Batterie, die aus ca. 7.000 kleinen und gebrauchten Lithium-Ionen-Akkus (s. g. Notebookakkus) zusammengebaut wurde. Sie hat eine Speicherkapazität von ca. 40 kWh. Für die Batterieaufstellung wird ein Gehäuse angefertigt, das für den optimalen Einsatz der Batterie gekühlt bzw. geheizt wird. Die Außenaufstellung der Batterie wurde deshalb erforderlich, weil innerhalb des Gebäudes die erforderlichen Brandschutzauflagen nicht erfüllt werden konnten. Die Batterie soll das Haus für bis zu zwei Tagen inkl. Emobil versorgen können.

Warum ist die PV nach Ost-West ausgerichtet? Das bedeutet doch einen enormen Verlust durch die Abweichung nach Süden.

In Simulationen wurde nachgewiesen, dass mit dieser Orientierung und u.a. der dadurch erzielten Flächenmaximierung der PV der maximale Ertrag erzielt werden kann. Bei der Simulation wurden auch die umliegenden Gebäude und ihr Verschattungspotential berücksichtigt.

Kann die Wärmepumpe auch zum Kühlen des Hauses genutzt werden?

Nein. es ist nicht vorgesehen, das Gebäude zu kühlen. Die Elemente des sommerlichen Wärmeschutzes (Beschattung und freie Nachtlüftung) sollen eine übermäßige Erwärmung verhindern.

Welche Forschungsprojekte werden in dem Haus untersucht?

Wärme- und Feuchtetransporte in hochgedämmten Außenbauteilen

Im Realtest werden mittels Messfühlern in hoch gedämmten Holzaußenwänden kontinuierlich Temperatur, Feuchte sowie Wärmestrom in Außenwänden, im Dach und im Fußboden gemessen und ausgewertet. Damit soll insbesondere das Feuchteverhalten offenporiger Dämmmaterialien besser beschrieben werden.

Energiemanagement

Das Energiemanagementsystem des Gebäudes soll mittels Wettervorhersagen die selbst erzeugte Energiemenge und den Energieverbrauch (Haus, Elektromobil) schätzen und so Vorgaben für die Nutzung des Batteriespeichers ableiten. Damit kann die Eigennutzung des von der Photovoltaik erzeugten Stroms verbessert werden.

Stromnetzstabilisierung

Die stabilisierende Wirkung des Batteriespeichers auf das Stromnetz soll erforscht werden. Gleichzeitig werden Grundlagen erarbeitet, wie sich mehrere Batteriespeicher zu einem "virtuellen Kraftwerk" zusammenschalten lassen. So kann mit Strom aus erneuerbaren Quellen Regelenergie im Minutenbereich gleichmäßig bereitgestellt werden.

Batteriezellenwiederverwendung / Dimensionierung von Hausbatterien

Gebrauchte Lithium-Ionen-Batteriezellen aus der Elektromobilität werden auf ihre Alterung, ihre Restkapazität und ihren Einsatz in Hausbatterien mit neu eingesetztem Batteriemanagementsystem und der Lade-/Wechselrichtereinheit erforscht. Für die Dimensionierung von Hausbatterien (Batteriespeichern) in Effizienzhäusern-Plus wird erstmalig eine Softwarearbeitshilfe entwickelt, die die aktuell hohen spezifischen Kosten zukünftig beim Einsatz von Hausbatterien wirtschaftlich absichert.

Sozialwissenschaftliches Monitoring der 'Testfamilien'

Je zwei vierköpfige Familie bewohnten das Haus. Sie wurden in dieser Zeit sozialwissenschaftlich betreut, um Erkenntnisse hinsichtlich der Schnittstellen zwischen Mensch und innovativer Technik, der Akzeptanz und Anwendung neuer Technologien, der Nutzung intelligenter Netze zur Bedienung des Gebäudes und der Elektromobilität zu erlangen.

Wieviel Watt hat eine LED?

9 Watt Stromaufnahme, 6 Watt Wärmeabgabe, 3000° Kelvin Lichtfarbe, 500 LUX Leuchtstärke

Wie hoch ist der Energieaufwand von PV-Anlagen?

Der Energieaufwand für die Produktion von Photovoltaik amortisiert sich nach etwa 2-3 Jahren des Betriebs der Anlage.

Welches Bus System ist eingebaut bzw. wie wird die Haustechnik gesteuert?

KNX Bus System – Gira Server – Wago Controller

Sind die Elektroautos auch Pufferspeicher?

Die jetzigen im Einsatz befindlichen Daimler-Modelle können nur in eine Richtung aufgeladen werden.

Kann der Nachweis zur Einhaltung des Effizienzhaus-Plus Standards auch nach Passivhaus-Projektierungs-Paket (PHPP) erbracht werden?

Nein. Die Nachweise sind in Anlehnung an die Energieeinsparverordnung (EnEV) nach der DIN V 18599 zu führen, mit Primärenergiefaktoren in Analogie zur Ausgabe 2011 der Norm. In Ergänzung zur EnEV sind außerdem normierte End- und Primärenergiebedarfswerte für Wohnungsbeleuchtung, Haushaltsgeräte und -prozesse rechnerisch zu berücksichtigen. Regenerativ auf dem Grundstück (Bilanzgrenze) erzeugte und ins Netz eingespeiste Energieüberschüsse sind zu verrechnen. Nachweisstandort ist mittleres deutsches Klima gemäß EnEV.

Welche technischen Eigenschaften hat das Batteriesystem im Berliner Effizienzhaus Plus?

Energiegehalt: 40 kWh nominell (nutzbar aktuell etwa 30 kWh)

Gesamtspannung: 42 V (oder ähnliche Größenordnung)

Technologie: Li-Ionen

Umrichter: SMA (3 x 5 kW max. Leistung)

Ansteuerung des Umrichters: Über das Energiemanagementsystem, steuerbar in 1 A-Schritten (auf der DC Seite)

Welche Optimierungen wurden nach der ersten Testphase vorgenommen?

Nach der ersten Testphase wurden zwei Maßnahmen ergriffen. Zum einen wurde die Wärmepumpe gegen eine neue Wärmepumpe, eines anderen Herstellers ersetzt. Außerdem wurde eine Trennwand zwischen Wohnbereich und Flur eingesetzt.

Newsletter "Effizienzhaus Plus"

Newsletter abonnieren

Neuigkeiten zum Effizienzhaus Plus-Standard und von den geförderten Modellvorhaben, Informationen über konstruktive und technische Details oder Hinweise auf kommende Termine und Veranstaltungen – bleiben Sie auf dem Laufenden!

> Newsletter abonnieren

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: