Mein Zukunft Bau

Konzeption und Aufbau einer standardisierten Beispieldatenbank für softwaregestützte Tragwerksberechnung in Anlehnung an VDI 6201 für den Einsatz von Statik-Software in BIM-basierten Prozessketten

Projektnummer

F20-15-1-017 - 10.08.18.7-16.06

Laufzeit / Status

06.2016 - 05.2018 / laufend

Projektdetails

Beteiligte

Bergische Universität Wuppertal, Lehr- und Forschungsgebiet Statik und Dynamik der Tragwerke,
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Harte, Pauluskirchstraße 7, 42285 Wuppertal

Cluster

Verbesserung der Bau- und Planungsprozesse

Projektbeschreibung

In dem Forschungsprojekt soll eine standardisierte Beispieldatenbank für softwaregestützte Tragwerksberechnung konzipiert und aufgebaut werden, die Softwareherstellern und Softwareanwendern als interaktives Instrument zur Evaluation von Softwareprodukten zur Verfügung stehen soll und damit der Qualitätssicherung im statisch-konstruktiven Planungsprozess dient. Ein solches Instrument ist im Kontext der Digitalisierung der Planungs- und Herstellungsprozesse im Bauwesen zu sehen und damit ein Baustein der BIM-Prozesskette, die sich über den Lebenszyklus eines Bauwerks aus planenden, herstellenden und erhaltenden Prozessschritten zusammensetzt. Nur wenn die technischen Prozessbausteine innerhalb eines digitalisierten Planungsprozesses, verlässlich arbeiten, kann das derzeit hohe Sicherheitsniveau beim Bau erhalten werden. Dies gilt ganz besonders für Software zur sicherheitsrelevanten Tragwerksplanung. Hierzu soll eine Datenbank mit Evaluierungsbeispielen dienen, die sich auf die Regelungen der Richtlinie VDI 6201 – Softwaregestützte Tragwerksplanung – stützen soll.

In die standardisierte Beispieldatenbank sollen sowohl die Softwarehersteller als auch die Softwareanwender geeignete Evaluierungsbeispiele einstellen können. Hierbei muss differenziert werden zwischen aktiver und passiver Nutzung der Datenbank:

  • Unter einer aktiven Nutzung der Beispieldatenbank wird die Einstellung von Beispielen bzw. die Überprüfung von bereits eingestellten Beispielen verstanden, mit dem Ziel, sie durch Bestätigung der Ergebnisse zu legitimieren und der Fachöffentlichkeit zuverlässige Lösungen zur Verfügung zu stellen. Aktive Nutzer werden insofern vorrangig die Softwarehersteller sein, die bereits über eine breite Palette an Beispielen verfügen. Aber auch die mit Software-Anwendungen befassten Mitarbeiter in Ingenieurbüros und Baufirmen können sich an diesem aktiven Prozess der Bereitstellung und Legitimation von Beispielen beteiligen.
  • Unter einer passiven Nutzung der Beispieldatenbank wird die Nutzung der Bespiele zur Evaluation  der eigenen Softwarelösungen im Sinne von Benchmarks verstanden. Dies werden vorrangig die Software-Anwender nutzen.

Der Forschungsplan sieht folgende aufeinander aufbauende Arbeitspakete vor:

AP 1)       Sichtung und Bewertung der bestehenden Beispieldatenbanken der Softwarehersteller im Hinblick auf den Ist-Zustand der Qualitätssicherung von Software für die Tragwerksplanung. Nutzung der Erkenntnisse zur Formulierung des Soll-Zustandes für eine frei zugängliche und unabhängige Beispieldatenbank.

AP 2)       Erarbeitung von Kriterien für die Einrichtung und Nutzung einer gemäß den Vorgaben der VDI 6201 standardisierten Beispieldatenbank.

AP 3)       Entwicklung und Einrichtung einer Alpha-Testversion der Beispieldatenbank und deren Nutzung durch qualifizierte Alpha-Tester aus den Kreisen der Praxispartner. Ziel ist dabei, die in AP2 definierten Kriterien für die Einrichtung und Nutzung der Beispieldatenbank zu evaluieren und im Hinblick auf die Nutzerfreundlichkeit zu optimieren.

AP 4)       Weiterentwicklung und Einrichtung einer Beta-Testversion der Beispieldatenbank und deren Nutzung durch Beta-Tester aus allen Kreisen der Praxispartner. Ziel ist dabei auch, die Mechanismen der Einstellung, Prüfung und Freigabe von Beispielen zu untersuchen, um ein Konzept für eine effiziente und gleichzeitig zuverlässige Administration der Beispieldatenbank zu entwickeln.

AP 5)       Katalogisierung der Anforderungskriterien an Informations- und Kommunikationsschnittstellen zwischen den Beteiligten, auf der eine Seite den Softwareherstellern und ihren -entwicklern und auf der anderen Seite den Softwareanwendern in aufstellender und prüfender Funktion. In dieser Phase  erfolgt zudem der Dialog mit der Fachöffentlichkeit bei Seminaren und Fachtagungen.

Schlagwörter

Standardisierte Beispieldatenbank, softwaregestützte Tragwerksberechnung, BIM, VDI 6201

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: