Service

Mein Zukunft Bau

Auf dem Weg zur ersten Alpenbaukonferenz – Vertreter der Alpenstaaten starten Erfahrungsaustausch

Quelle: BMUB, Hans-Dieter Hegner
Quelle: BMUB, Andrea Pfeil

Am 23. und 24. Juli 2015 fand der Workshop „Erfahrungsaustausch der Alpenstaaten zu Niedrigstenergiegebäuden“ in Meran, Südtirol statt. Der Austausch wurde durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Architektenkammer (ByAK) im Rahmen des deutschen Vorsitzes der Alpenkonvention organisiert. 


Teilgenommen haben Delegationen der Vertragsstaaten Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich, Slowenien und der Schweiz sowie Vertreter des Ständigen Sekretariats der Alpenkonvention und der Beobachterorganisationen CIPRA und Club Arc Alpin.

Der erste Austausch bestätigte das generell große Interesse der Alpenländer in einen Erfahrungsaustausch zum nachhaltigen und energieeffizienten Bauen sowie zu baukulturellen Themen zu treten. Im Fokus stehen dabei nicht nur Neubau-, sondern insbesondere auch Modernisierungs- und Sanierungsprojekte sowie Lösungen für zukunftsfähige Quartiere.

Die Ergebnisse des zweitägigen Workshops leisten einen wichtigen Beitrag zur inhaltlichen Vorbereitung der für Frühjahr 2016 geplanten, ersten Alpenbaukonferenz. Die Teilnehmer erarbeiteten folgende Schwerpunkte für das Konferenzprogramm:

  • Öffentlich rechtliche Anforderungen an Wohn- und Nichtwohngebäude/ Konzepte für die Erfolgskontrolle,
  • Bauen mit lokalen Materialien/ Lebenszyklusbetrachtung/ Graue Energie,
  • Energieeffizienz und erneuerbare Energien/ integrierte Konzepte für die Gebäudehülle/ Besonderheiten der Alpenregion,
  • Strategien für klimaneutrale Quartiere/ Effizienzanalysen und Carbon-Footprint-Betrachtungen sowie
  • Energieeffizienz auf dem Gebiet der Gebäudesanierung/ Erhalt eines hohen baukulturelles Standards.

Die Delegierten verabredeten, in Vorbereitung der Konferenz auch weiterhin eng zusammenzuarbeiten und die jeweiligen länderspezifischen Netzwerke und Akteure für die Konferenz zu aktivieren. Die erste Alpenbaukonferenz soll im April 2016 im deutschsprachigen Alpenraum stattfinden.

 

- Den Download der Vorträge finden Sie nachfolgend in der Programmübersicht
 

 

Position of Alpine countries on building zero-energy buildings while ensuring high standards in the design of buildings

Moderation: Mr. Hans-Dieter Hegner, BMUB

Germany
Hans-Dieter Hegner (Bundesbauministerium BMUB, Berlin)
A new approach to energy in the building sector- the generation of “Efficiency Houses +"
(PDF | 5,6 MB)

France
Florent Moretti (French Ministry of Housing and Territorial Equality)
Current French regulations on NZEBs and next steps

Austria
Martin Ploß (Energieinstitut Vorarlberg, Dornbirn)
On the journey to nearly zero-energy buildings - achievement and constraints in Vorarlberg
(PDF | 1,1, MB)

Italy
Roberto Lollini (EURAC research Institute for Renewable Energy, Bolzano)
Definition of nZEB and solution-sets/Performance-based tender for public buildings

Switzerland
Olivier Meile (Office fédéral de l'énergie OFEN Section Bâtiments, Bern)
Current questions and a brief report on actually build zero-energy buildings
(PDF | 1,5 MB)

Club Arc Alpin e.V. (CAA)
Peter Büchel (Architekt HTL/sia und Energieberater)
Alpine huts – Passive House Standard: reasonable Limit (PDF | 4,3 MB)

 

Examples of best practices from the Alpine countries
Architectural instruments and integrated concepts for zero-energy buildings in Alpine countries

Moderation: Mr. Oliver Heiss, ByAK

Germany
Oliver Heiss (Bayerische Architektenkammer (ByAK), München)
Integrated concepts for zero-energy buildings - best practice examples for zero-energy
buildings in the German Alpine region.

France
Camille Patard (Cerema)
Feedback from zero energy buildings: 'PREBAT bâtiments démonstrateurs' and 'REX bâtiments performants' studies

Austria
Martin Ploß (Energieinstitut Vorarlberg)
Public Buildings in Vorarlberg – pioneering in the sector of energy efficiency and ecology

Italy
Arch. Johann Vonmetz (Kammer der Architekten Provinz Bozen / Architekturbüro arch.tv | Trojer Vonmetz Architekten)
First zero energy building Italy: Primary School Lajen Ried, (finished in 2006)

Roberto Lollini (EURAC research Institute for Renewable Energy, Bolzano)
Building sustainability - The transnational Alpine project CABEE

CIPRA
Jakob Dietachmair
Experience in sustainable building and refurbishment
(PDF | 1 MB)

Weitere Links:

Ablaufplan des Workshops (PDF | 0,3 MB)

Webseite der Alpenkonvention

Pressemitteilung des BMUB

Weiterempfehlen

Twitter

Teilen

Facebook

Teilen

Ein gemeinsames Projekt von: